Methodentipp Augenkontakt

Die Karwoche und die Osterfeiertage stehen vor der Tür und möglicherweise gibt es dadurch etwas freie Zeit. Die Herausforderungen des Alltags und des Lebens lassen uns ja oftmals kaum zum Durchatmen kommen.

Ich möchte heute daher in der gebotenen Kürze eine kleine Methode vorstellen, die dazu dienen kann, wieder auf einer tieferen Ebene mit sich selbst und einem anderen Menschen in Kontakt zu kommen.

Dazu braucht es eine Stoppuhr (ich empfehle den Zazen Meditation Timer) und fünf Minuten Zeit. Setze dich deinem Partner bzw. deiner Partnerin gegenüber hin, so dass ihr euch gut in die Augen blicken könnt. Nehmt euch, wenn ihr mögt, zunächst jeweils allein ein paar Momente Zeit, um bei euch selbst anzukommen. Dann nehmt ihr euch zwei Minuten auf dem Timer.

Während dieser zwei Minuten blickt ihr eurem Gegenüber in die Augen. Ich empfehle einen weichen Blick. Das gibt dir die Möglichkeit, gleichzeitig eine Verbindung zwischen dir und deinem*r Partner*in wahrzunehmen, aber auch die Öffnung von dir selbst. Lade deine*n Partner*in ein, dich zu sehen. Öffne dich diesem intimen Moment. Erlebe, wie dein gegenüber dich einlädt. Dabei entstehen Gedanken und Emotionen, die du wahrnimmst und vorbeiziehen lässt. Genießt den Moment der Verbindung.

Dies ist eine sehr kraftvolle Übung, die simpel aber nicht immer einfach ist. Wenn ihr im Nachgang darüber sprecht, bleibt in der Haltung des gegenseitigen Haltens und der Intimität. Seid nett zueinander… 🙂

Ich wünsche Euch allen bereits jetzt frohe Ostern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s